Vertretung

  • Deutsch
  • English

Die Studierendenvertretung am MCI ist Teil der Österreichischen Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft (ÖH) und ist rund um dein Studium für dich da. Wir vertreten deine Interessen und kümmern uns um deine kulturellen, sportlichen, sozialen und studienbezogenen Belange.

Hier informieren wir dich über die verschiedenen Vertretungseinrichtungen, die das Hochschülerinnen- und Hochschülerschaftsgesetz (HSG) vorsieht:

­

Bundesebene

­

ÖH-Bundesvertretung

In der Bundesvertretung treten zweimal pro Semester 55 MandatarInnen aller Hochschulen in Österreich zusammen und behandeln Themen, die für alle Studierenden in Österreich relevant sind. Wir sind in der Bundesvertretung mit einem Mandat vertreten. Die/der MandatarIn und die/der Ersatzfrau/-mann werden in der konstituierenden Sitzung der Studierendenvertretung für die Dauer von zwei Jahren gewählt.

­

FH-Vorsitzendenkonferenz

Die FH-Vorsitzendenkonferenz ist eine Zusammenkunft der Vorsitzteams der Studierendenvertretungen aller Fachhochschulen. Sie dient vor allem dem Austausch der FH-Vertretungen untereinander und fasst Beschlüsse für den FH-Sektor, die dann in die Arbeit der Bundesvertretung einfließen können.

­

MCI-Ebene

­

MCI-Studierendenvertretung

Die Studierendenvertretung ist das höchste Vertretungsorgan am MCI selbst. Sie setzt sich zusammen aus den Vorsitzenden der Studiengangsvertretungen und einem Vorsitzteam, das in der konstituierenden Sitzung gewählt wird. Die VertreterInnen werden für ein Jahr gewählt. Das Vorsitzteam besteht aus einer/m Vorsitzenden und 3-5 StellvertreterInnen.
Wir treten mindestens zweimal im Semster, in der Regel monatlich, zusammen und besprechen aktuelle Themen, die das MCI betreffen, planen Veranstaltungen für euch und arbeiten zusammen mit den anderen Vertretungseinrichtungen kontinuierlich an der Verbesserung des Studienalltags am MCI.

­

Studiengangsvertretung

Jeder Studiengang (Bachelor und Master jeweils zusammengefasst) wird von drei gewählten VertreterInnen (Vorsitz + 2 StellvertreterInnen) repräsentiert. Ihre Aufgabe ist vor allem, den Kontakt zur Studiengangsleitung zu pflegen, Feedbacks einzuholen sowie an der Weiterentwicklung und Verbesserung der einzelnen Studiengänge mitzuwirken. Die/der Vorsitzende der Studiengangsvertretung ist automatisch Mitglied der Studierendenvertretung.

­

Jahrgangs- und GruppensprecherInnen

Die Jahrgangs- und GruppensprecherInnen stehen in ständigem Kontakt mit den Offices, helfen bei der Koordination von jahrgangsinternen Terminen (z.B. Prüfungen) und organisieren Veranstaltungen, die den Gruppenzusammenhalt stärken.
Die GruppensprecherInnen (2 pro Kleingruppe) werden direkt gewählt und bestimmen anschließend aus ihrer Mitte die/den JahrgangssprecherIn + 2 StellvertreterInnen.

­

Kollegium

Das Kollegium ist ein "kurienübergreifendes" Organ und nimmt damit eine Sonderrolle unter den Vertretungseinrichtungen ein. Es besteht aus einer/m Vorsitzenden + StellvertreterIn, 6 VertrerInnen der Studiengangsleitungen, 6 VertreterInnen der Lehrenden und 4 VertrerInnen der Studierenden. Die Amtsperiode dauert zwei Jahre.
Das Kollegium ist für alle akademischen Belange am MCI zuständig und damit für Forschung und Lehre verantwortlich. Zu den Aufgaben gehören unter anderem die Genehmigung von vergebenen Lehraufträgen, die Verleihung akademischer Grade, die Akkreditierung der Curricula, die Evaluation von Lehrveranstaltungen sowie die Entscheidung über Beschwerden.